FTI setzt Destination Manager von A3M ein

Foto: iStock

Als erster Veranstalter setzt die FTI Group den neuen Destination Manager von A3M ein. Das Tool informiert über die Einreiseregelungen der einzelnen Länder und wird mehrmals täglich aktualisiert. Neben den Infos zu Einreisebestimmungen, möglichen Quarantäne-Verordnungen, Maskenpflicht oder der Öffnungssituation von Geschäften und Restaurants stellen die Münchner in einem zweiten Bereich auch eigenen Content in das System ein. Damit erhalten die Reisebüros, deren Kooperationen zukünftig mit dem Tool arbeiten, Informationen darüber, welche Destinationen die FTI wieder anbietet und mit welchen Besonderheiten die Gäste im Urlaub zu rechnen haben. „Die Expedienten erhalten damit auf einen Blick alle wesentlichen Informationen zur allgemeinen Situation in der Destination sowie zum Angebot des Veranstalters“, sagt Mirko Jacubowski, Director Business Development bei A3M.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Anzeige

LIVE-INFO:

Anzeige