Bahn startet Hygiene-Offensive

Foto: Deutsche Bahn

Mit einer Hygiene-Offensive will die Bahn für Sauberkeit in den Zügen und Bahnhöfen sorgen und so der Ausbreitung des Coronavirus entgegenwirken. Bis Juli sollen 500 Mitarbeiter und damit doppelt so viele wie bisher die ICE und IC während der Fahrt reinigen. Im August sollen es dann 600 sein. Im Fernverkehr werden die Züge bei der Bereitstellung in den Werken gereinigt und alle zwei Stunden während der Fahrt. Regio-Züge werden im Durchschnitt drei Mal pro Tag gesäubert, bei Linien mit vielen Reisenden auch häufiger. Der Schwerpunkt liegt dabei auf sogenannten Kontaktflächen wie Türdrücker, Griffe und Haltestangen. Auch an den Bahnhöfen sollen die DB-Mitarbeiter Türgriffe, Handläufe und die Bediensysteme an Fahrkarten- und Snackautomaten besonders häufig reinigen.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Anzeige

LIVE-INFO:

Anzeige