Artania-Passagiere auf COVID-19 getestet

Foto: Phoenix Reisen

Update: Von den neun getesteten Personen sind sieben mit dem Coronavirus infiziert. Die Reederei und Phoenix Reisen stehen in Kontakt mit dem Auswärtigen Amt und der Deutschen Botschaft in Australien, um eine sichere Rückreise aller Gäste organisieren zu können. Sobald nähere Details vorliegen, will Phoenix Reisen zeitnah informieren.

Die Artania von Phoenix Reisen liegt derzeit im australischen Freemantle bei Perth auf Reede. Die örtlichen Gesundheitsbehörden haben neun an Bord befindliche Menschen mit Krankheitssymptomen auf Corona-Viren getestet. Das Ergebnis wird voraussichtlich heute Abend, australischer Zeit, vorliegen. Zuvor war ein Passagier, der am 16. März den Rückflug in die Heimat angetreten hatte, in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet worden. Laut Phoenix Reisen werden bei allen Gästen und Crewmitgliedern täglich die Körpertemperatur gemessen und Informationen zum Wohlbefinden abgefragt. Zum jetzigen Zeitpunkt gebe es keine bestätigten Fälle von Corona-Ansteckung an Bord.

Schreiben Sie einen Kommentar

Anzeige

LIVE-INFO:

Anzeige