World Explorer geht auf Jungfernfahrt

Foto: Nicko Cruises

Am kommenden Montag ist es soweit: Die World Explorer von Nicko Cruises bricht in Reykjavik zur Jungfernfahrt auf. Die Indienststellung des Schiffs hatte sich mehrmals verzögert. Zuletzt musste es wegen bald in Kraft tretender neuer Auflagen der Schiffs-Zertifizierungsgesellschaften umgebaut werden. Künftig ist es Pflicht, dass die Motoren eines Kreuzfahrtschiffes jeweils über einen autarken Kühlkreislauf verfügen. „Wir freuen uns sehr, dass es nun soweit ist“, sagt Geschäftsführer Guido Laukamp. „Das ist ein Meilenstein für uns.“ Bei seiner ersten Reise umrundet die World Explorer Island und legt einen Stopp in Südgrönland ein. Das Expeditionsschiff bietet Platz für maximal 200 Passagiere. Die Kabinenkategorien reichen von 17 Quadratmeter großen Kabinen bis zur 44 Quadratmeter-Suite.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar