Vor Reise Impfschutz gegen Masern prüfen

Foto: Stockxpertcom

Reisende sollten die Hinweise von Behörden, Krankenkassen und Reisemedizinern ernst nehmen und vor Reiseantritt ihren Impfschutz gegen die Masern überprüfen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat einen fehlenden Impfschutz gegen die Krankheit kürzlich zur “Bedrohung der globalen Gesundheit” erklärt. Die Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit. Als Komplikationen können Lungen-, Mittelohr- und Hirnhautentzündungen auftreten. In den letzten Jahren hat sich die Krankheit weltweit ausgebreitet. Im vergangenen Jahr gab es in Europa die meisten Fälle in Frankreich, Griechenland, Italien, Rumänien und Großbritannien. Derzeit werden in Österreich neue Fälle gemeldet.

Schreiben Sie einen Kommentar