Versicherung gegen Formfehler im Reisebüro

Foto: Shutterstock

Mit einer Versicherung gegen Formfehler im Reisebüro will die QTA den angeschlossenen Agenturen helfen, die Risiken der neuen Pauschalreiserichtlinie zu minimieren. „Aufgrund der neuen gesetzlichen Bestimmungen kann es allein durch einen Formfehler passieren, dass Reisevermittler als Veranstalter einer Reise haftbar gemacht werden. Diese ungewollte Reiseveranstaltertätigkeit kann zu erheblichen finanziellen Risiken führen“, erläutert QTA-Sprecher Thomas Bösl. Aber auch für gewollte Veranstaltertätigkeiten, etwa bei der Vermittlung von verbundenen Reiseleistungen, bietet die QTA Versicherungslösungen an. Zum Beispiel können die Reisebüros für den Insolvenzschutz mit einem vereinfachten Verfahren eine neue Versicherung abschließen. Diese sichert ohne Sicherheiten Kundengelder aus dem Agenturinkasso für verbundene Reiseleistungen bis zu einem Umsatz von jährlich 500.000 Euro ab. Die Versicherungspakete sehen außerdem die Erstattung von Schadenersatzansprüchen wegen der Verletzung von Informations-, Beratungs- und Sorgfaltspflichten vor. Eine Basisabsicherung ist ab 135 Euro pro Jahr zu haben.

2 Antworten auf Versicherung gegen Formfehler im Reisebüro

  • Was sollen wir noch alles aus immer niedriger werdenden Umsätzen und Provisionen schultern???

  • „Aber auch für gewollte Veranstaltertätigkeiten, etwa bei der Vermittlung verbundener Reiseleistungen, bietet die QTA Versicherungslösungen an“.

    Da hat jemand nichts verstanden! Es heißt VERMITTLUNG verbundener Reiseleistungen. Damit wird man gerade nicht zum Veranstalter und schon gar nicht gewollt.

    Man wird allenfalls ungewollt zum Veranstalter, wenn man bei der Vermittlung verbundener Reiseleistungen versehentlich das falsche Informationsblatt ausgibt.
    Dagegen bietet die Versicherung Schutz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Anzeige

LIVE-INFO:

Anzeige