Übernahme von Holiday Land geplatzt

Foto: DER Touristik

Die DER Touristik wird das Cook-Reisebüro-Franchise Holiday Land doch nicht übernehmen. Die Gespräche mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter von Thomas Cook seien ohne Ergebnis beendet worden, teilt das Unternehmen mit. Trotz vieler Verhandlungs- und Abstimmungsrunden habe die vor 14 Tagen kommunizierte Grundsatzvereinbarung über den Kauf nicht vertraglich umgesetzt werden können. „Sehr gerne hätten wir den Holiday Land-Franchisenehmern unter dem Dach der DER Touristik einen erfolgreichen und stabilen Rahmen für ihre Arbeit geboten. Die für uns unverzichtbaren vertraglichen Voraussetzungen waren jedoch nicht gegeben“, sagt Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe. Die Gespräche zur Übernahme der Hotel-Marke Sentido würden „ergebnisoffen“ fortgeführt.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar