TVG hebt Home Office-Modell aus der Taufe

Foto: TVG

Die TVG bringt in der Coronakrise ein neues Arbeitsmodell für die angeschlossenen Reisebüros auf den Markt. „Wir haben zwei sogenannte Flexpi-Modelle entwickelt, die genau dort entlasten und Potenziale bündeln, wo es die Büros jetzt brauchen“, erklärt Managing Director Birgit Aust. Bei Variante eins kann ein TVG-Franchisepartner Expedienten einen Vertrag als „freier Mitarbeiter“ anbieten. Die „Flexpis“ sind offizielle Partner von Sonnenklar-TV. Sie können sich über den Sender präsentieren, ihn als Plattform zur Neukundengewinnung nutzen und haben Zugriff auf dessen Produkte. Der Flexpi arbeitet komplett selbstständig mit Handelsvertreterstatus, betreut seinen Kundenstamm weiter und nutzt den Service der TVG. „Je nach Bedarf kann auch sporadisch ein Tisch im Reisebüro angemietet werden, wenn im dortigen Umfeld eine persönliche Beratung gewünscht ist“, so Aust. Die Provision wird aufgeteilt. Ein „kleinerer Anteil“ geht an das Reisebüro, das neben den Ladenkosten die Verwaltung und Abrechnung sowie die Personalführung übernimmt, der Rest wird an den Flexpi ausgeschüttet. Wer komplett auf Home Office umstellen will, kann ab dem neuen Geschäftsjahr als selbstständiger Unternehmer weiterhin auf die bestehende Agenturnummer buchen. Der Flexpi behält außerdem die eigene Website und die gesamte Infrastruktur, sodass der Kundenstamm nahtlos weiter betreut werden kann. Um mit den Kunden in Kontakt zu bleiben, können TVG-Tools wie der Newsletter oder Posting-Vorlagen für Instagram genutzt werden.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Anzeige

LIVE-INFO:

Anzeige