TVG führt innovatives Gebührenmodell ein

Foto: TVG

Die Touristik Vertriebsgesellschaft (TVG) will im nächsten Jahr ein neues Gebührenmodell für ihre Franchisenehmer einführen, dass sich an der Qualität der Kundendaten orientiert. Das hat Geschäftsführerin Birgit Aust auf der Jahrestagung in der Türkei angekündigt. „Viele in der Branche sprechen von leistungsgerechter Bemessung, wir setzen sie jetzt um“, so Aust. Nach ihrer Auffassung hängt der Erfolg des Vertriebs zunehmend von der Wertigkeit der Kundendaten ab. Zum 1. November 2020 werde die TVG daher ihr Gebührenmodell innerhalb einer Vertragsänderung dahingehend anpassen. Details zum neuen Modell will Aust noch nicht preisgeben.

Außerdem ruft die TVG das neue Schulungskonzept „WEE“ (Wachstum, Entwicklung, Erfolg)  ins Leben. Die Büros haben die Wahl zwischen drei Marketing- und Coaching-Paketen. Die Schulungen reichen von Webinaren über E-Learnings bis zu persönlichen Einzelschulungen. Thematisch werden beispielsweise die Bereiche unternehmerische Wirtschaftlichkeit und Rentabilität, das Erkennen von Nischen als Chancen und die optimale Ausnutzung von Netzwerken behandelt. Zusätzlich werden die Reisebüros bei der Pflege von Social Media Kanälen und der eigenen Website unterstützt.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar