TUI gründet Ableger in Malaysia

Foto: Luke Watson Wikimedia

TUI baut die Präsenz  in Asien weiter aus. Der Konzern hat eine Lizenz für den Start als Reiseanbieter in Malaysia erhalten. In der Hauptstadt Kuala Lumpur soll TUI International Holiday Malaysia asiatische Gäste in den Urlaub bringen. Reiseziele sind dabei sowohl Europa als auch die Länder Südostasiens, wo der Konzern eigene Hotels und Clubs in Sri Lanka, auf den Malediven und in Thailand betreibt.

„Der Start unserer neuen Einheit in Kuala Lumpur ist ein wichtiger Schritt um zukünftig noch mehr asiatische Kunden anzusprechen“ sagte der für die Entwicklung neuer Märkte verantwortliche Konzernvorstand Frank Rosenberger. Er verantwortet die Strategie „TUI 2022“, mit der im Jahr 2022 eine Million zusätzliche Kunden in neuen Märkten erreicht werden sollen.  Anders als in den klassischen TUI-Märkten in Europa soll das Geschäft über digitale Plattformen des Konzerns und mit Partnern betrieben werden.

Die Reiseerlebnisse sollen dabei zunehmend vor Ort in Asien entwickelt und betreut werden. Aus Bangkok heraus wird die Vermarktung der TUI Hotels & Resorts für die Region gesteuert. Für das wachsende Segment Tours und Aktivitäten hat TUI Destination Experiences kürzlich eine Kooperation mit dem Online-Portal Ctrip gestartet. TUI China, bereits 2003 gegründet, unterstützt die Wachstumsstrategie mit Standorten in Shanghai und Peking.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar