Schauinsland hält Provisionen stabil

Foto: Schauinsland

Auch Schauinsland will den Reisebüros mehr Planungssicherheit geben und veröffentlicht bereits jetzt das Provisionsmodell für das Geschäftsjahr 2019/20. Die aktuell gültige Einzelprovisionsregelung wird auch im dritten Geschäftsjahr in Folge unverändert fortgeschrieben. So erhalten die Reisebüros weiterhin zehn Prozent Provision ab der ersten Buchung und profitieren ab einem Umsatz von 75.000 Euro von Staffelprovisionen. Maximal bekommen die Agenturen 13 Prozent, dafür ist ein Umsatz ab 375.000 Euro nötig. Nur-Flug-Buchungen werden weiterhin mit zehn Prozent vergütet „Die Reisebüros leisten eine hervorragende Arbeit und unterstützen uns erstklassig am Counter. Dafür haben sie auch auskömmliche und verlässliche Provisionen verdient“, sagt Vertriebsleiter Detlef Schroer.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar