Oceania mit deutschsprachiger Betreuung

Foto: Oceania Cruises

Oceania Cruises will Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Kommunikation an Bord erleichtern. Auf sechs ausgewählten Kreuzfahrten garantiert die Reederei einen deutschsprachigen Ansprechpartner. Dieser soll die Gäste  unterstützen, wenn sprachliche Unsicherheiten auftauchen. Bordsprache bleibt weiterhin Englisch. Zu den sechs Reisen gehören die Kreuzfahrten der Sirena von Miami nach Barcelona im April 2020, der Regatta von Los Angeles nach Tokio im September 2020 und der Nautica von Dubai nach Kapstadt im Dezember 2020. „Viele unserer Gäste schätzen das internationale Ambiente an Bord. Andere fühlen sich wohler, Fragen in ihrer Muttersprache klären zu können“, erläutert Business Development Manager Maik A. Schlüter.

Schreiben Sie einen Kommentar