Lufthansa verlängert China-Flugpause

Foto: Lufthansa

Nach „eingehender Bewertung aller aktuell vorliegenden Informationen zu den Auswirkungen des neuartigen Corona-Virus“ hat die Lufthansa Group entschieden, die Flüge von Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines von und nach Peking und Shanghai bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März auszusetzen. Zunächst waren sie bis Ende Februar gestrichen worden. Die Flüge nach Nanjing, Shenyang und Qingdao waren bereits zuvor bis zum Ende des Winterflugplans ausgesetzt worden. Bei den Flügen nach Hongkong werden wegen der geringeren nachfrage die Kapazitäten angepasst. Bei Lufthansa werden vereinzelte Flüge gestrichen. Swiss setzt im März auf den Flügen von und nach Hongkong kleinere Flugzeuge ein. Passagiere, deren Flug gestrichen wurde, können kostenfrei umbuchen oder erhalten eine Erstattung des Ticketpreises.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar