Hochwassergebiete in Kerala meiden

Foto: Kerala Police Wikimedia

Wegen ungewöhnlich starker Monsunregenfälle ist es im indischen Bundesstaat Kerala zu Überschwemmungen und Erdrutschen gekommen. Laut Medienberichten gab es 39 Todesopfer. Wie das Auswärtige Amt meldet, sind die Verkehrsverbindungen erheblich beeinträchtigt. Von nicht unbedingt notwendigen Reisen in die Hochwassergebiete wird abgeraten. Reisenden vor Ort wird empfohlen, besondere Vorsicht walten zu lassen, sich über die aktuelle Lage zu informieren und den Hinweisen der lokalen Behörden unbedingt Folge zu leisten. Für die nächsten Tage sind weitere Regenfälle vorhergesagt.

Schreiben Sie einen Kommentar