H&H Touristik rutscht in die Insolvenz

Foto: Pexels

H&H Touristik hat beim Amtsgericht Karlsruhe die Insolvenz beantragt (Aktenzeichen 101 IN 111/19). Grund sind Liquiditätsprobleme. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Stuttgarter Rechtsanwalt und Sanierungsexperte Michael Pluta ernannt. Er soll auch prüfen, welche Aussichten für eine Fortführung des Unternehmens bestehen. “Das gesamte Team arbeitet mit Hochdruck daran, den Urlaubern die Durchführung ihrer Reise zu ermöglichen. Die Reisen mit einer Abreise bis einschließlich 20. Februar werden wie geplant durchgeführt”, so Pluta. Ob auch die zukünftigen Reisen stattfinden können, wird derzeit geprüft. Die Gäste sollen in Kürze informiert werden. Insgesamt sind rund 10.000 Kunden betroffen. Insolvenzversicherer ist die Hanse Merkur. Für Gäste, die sich im Ausland befinden, hat H&H Touristik die Hotline 0721/509 81 567 eingerichtet.

Schreiben Sie einen Kommentar