Fünf Naturparks in der zweiten Runde

Zehn Naturparks in Deutschland beteiligten sich beim Start am Projekt “Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse.” für eine Stärkung des nachhaltigen Tourismus. Nun geht es in die zweite Runde, die fünf der Parks erreicht haben. Die Ammergauer Alpen, die Hessische Rhön, die Lüneburger Heide (Foto), die Region Schwarzwald Mitte/Nord und Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale qualifizierten sich in einem “Kopf an Kopf-Rennen”, wie die Verantwortlichen des Projekts betonen. In der ersten Phase untersuchten die Projektleiter in den Parks die Hypothese, es gebe “in Deutschland bereits viele gute und nachhaltige Tourismusangebote, die bisher wenig beworben und daher von den Gästen nicht wahrgenommen werden”. Nun werden die fünf Parks bei der Weiterentwicklung ihrer nachhaltigen Angebote und des Aufbaus der erforderlichen Netzwerke unterstützt. Dabei geht es auch um die engere Verknüpfung mit der Region und die entsprechende Vermarktung. Ein Symposium dazu findet am 6. und 7. November in Köln statt.

Weitere Infos über Katzensprung hier.

Schreiben Sie einen Kommentar