Flugverkehr 2017 so sicher wie noch nie

Foto: Shutterstock

Der gewerbliche zivile Luftverkehr hat 2017 als sicherstes Jahr der Geschichte abgeschlossen. Das ist das Ergebnis der Zahlen des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft, des Aviation Saftey Network und der UN-Luftfahrtorganisation ICAO. Die Zahl der verunglückten Personen ist trotz steigender Passagierzahlen erneut gesunken, heißt es vom Bundesverband. Bei zehn Unglücken mit Flugzeugen im zivilen Einsatz kamen 79 Menschen ums Leben, 44 von ihnen waren an Bord der Flugzeuge als Passagiere oder Crewmitglieder. Nicht einbezogen sind Unglücke mit Militärmaschinen oder kleineren Flugzeugen mit weniger als 14 Passagiersitzen an Bord. 2017 reisten mehr als vier Milliarden Passagiere weltweit mit Fluggesellschaften. Der Bundesverband fordert für die Zukunft eine “intensivere Zusammenarbeit der zuständigen Behörden mit den Luftverkehrsunternehmen”, um das hohe Maß an Sicherheit gewährleisten zu können. Als große Herausforderung schätzen die Verantwortlichen der Organisation das unbemannte Fliegen mit Drohnen ein. Die im März 2017 verabschiedete Drohnenverordnung müsse erweitert werden und für ganz Europa gelten.

Schreiben Sie einen Kommentar