Flixbus übernimmt Eurolines

Foto: Flixbus

Flixbus gibt in Europa weiter Gas. Der Fernbusanbieter hat sich nach knapp zwei Monaten Verhandlungszeit mit der Transdev Gruppe über den Kauf von Eurolines und Isilines geeinigt. Flixbus übernimmt das Eurolines-Geschäft in Frankreich, den Niederlanden, Belgien. Tschechien und Spanien mit einem Streckennetz in 25 Ländern. Hinzu kommen die Inlandsverbindungen in Frankreich, die unter der Marke Isilines betrieben werden. Flixbus-CEO Jochen Engert will im nächsten Schritt das eigene Netz mit dem Eurolines-Angebot zusammenführen.  „Durch die Harmonisierung der Netze haben wir ein kombiniertes Angebot anstelle von parallelen Diensten. Die Integration des Eurolines-Geschäfts stärkt unser europäisches Netzwerk und ergänzt unser weiteres Wachstum in wichtigen europäischen Märkten. “

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar