Die Europa wird deutlich legerer

Foto: Hapag-Lloyd Cruises

Hapag-Lloyd Cruises modernisiert das Konzept der Europa und nimmt dafür während des zweiwöchigen Werftaufenthaltes im Oktober auch bauliche Veränderungen vor. Zum Beispiel entsteht mit dem „Pearls“ auf Deck 7 ein zusätzliches Restaurant mit einer Außenterrasse am Heck des Schiffs. Im Europa Restaurant wird die Anzahl der Zweiertische auf rund 50 fast verdoppelt. Die Gäste haben dort künftig freie Tischplatzwahl. Außerdem führt Hapag-Lloyd einen neuen Dresscode ein. Bei einer Marktstudie hätten rund 70 Prozent der Befragten für eine legere Kleiderordnung gestimmt. Auch die klassischen Gala-Abende und Captain’s Dinner werden durch moderne Formate abgelöst. „Mit den umfassenden Neuerungen an Bord kommen wir der Entwicklung im Luxussegment nach und machen die Europa deutlich moderner und legerer“, sagt Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung. Insgesamt zwölf Premierenhäfen stehen auf dem Fahrplan 2020/21 der Europa. Dazu gehören Murmansk (Russland), Pulau Mantanani Besar (Malaysia), Porto Santo Stefano (Italien) und Londonderry (Irland). Im März 2021 nimmt das Schiff Kurs auf Ostasien, wo die Gäste Japan und sechs Metropolen inklusive Hongkong, Tokio und Shanghai erkunden können.

 

Schreiben Sie einen Kommentar