Deutsche Bahn will die Pünktlichkeit verbessern

Foto: DB

Die Deutsche Bahn sieht in der mangelhaften Pünktlichkeit ein großes Defizit und will daher die Situation verbessern. Bahnchef Richard Lutz hat dafür bei der Präsentation des Halbjahresberichts eine Investition in Höhe von 100 Millionen Euro angekündigt. Mit einem Wert von durchschnittlich 77,4 Prozent lag die Pünktlichkeit im Fernverkehr in den ersten sechs Monaten des Jahres um 1,1 Prozentpunkte unter der Marke von 2017. Hauptgrund sind für Lutz die Grenzen der Infrastruktur. In einem durch Baumaßnahmen immer stärker belasteten Netz würden immer mehr Züge fahren, so Lutz. Er erwartet aber für die zweite Jahreshälfte eine “Trendwende zum Bessern”, ein Baustein sei das im Frühjahr eingerichtete Lagezentrum Pünktlichkeit. In puncto Kundenservice werde das Angebot des City-Tickets vom 1. August an in 126 Städten verfügbar sein. Der “Komfort Check-in”, bei dem die Reisenden nach Erreichen ihres Sitzplatzes im Zug per App einchecken, kann nun bundesweit genutzt werden.

Eine Antwort auf Deutsche Bahn will die Pünktlichkeit verbessern

Schreiben Sie einen Kommentar