Auch Vtours zahlt Provisionen vorzeitig aus

Foto: Vtours

Wie bereits LMX will auch Vtours den Reisebüros helfen, Liquiditäts-Probleme zu vermeiden, die aus der Thomas-Cook-Insolvenz entstehen können. Der Veranstalter wird Mitte Oktober eine Sonderprovisionszahlung für alle Buchungen mit Abreise bis 31. Dezember leisten. Buchungen nach dem 15. Oktober werden am Ende des jeweiligen Buchungsmonats im Rahmen der regulären Provisionsabrechnung vorausbezahlt, wenn die Abreise bis 31.Dezember erfolgt. Nach den gültigen Agenturverträgen würden die Provisionen sonst regelmäßig am Ende des Abreisemonats überwiesen. „Wir können nicht einfach zusehen, wie zahlreiche Reisebüros aufgrund der verschiedenen Pleiten in diesem Jahr existenziell am Abgrund stehen. Unabhängig davon sehen wir uns in der Pflicht, das Vertrauen unserer Kunden in die Zuverlässigkeit unserer Veranstalter- und Reisebürolandschaft zu stärken“, sagt Achim Schneider. Der Vtours-Geschäftsführer ruft die Veranstalter-Kollegen auf, dem Beispiel zu folgen.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar