Auch MSC Cruises muss Kuba umschiffen

Foto: MSC Cruises

Mit MSC Cruises reagiert nun auch eine europäische Reederei auf den Kuba-Bann der USA. Die US-Regierung hat Kreuzfahrten von den Staaten auf die Karibikinsel verboten. MSC routet deswegen die Reisen der Armonia, die in Florida beginnen, um. Key West (Florida), Costa Maya (Mexiko), George Town (Kaimaninseln) und Cozumel (Mexiko) werden als Alternativ-Häfen Havanna ersetzen. Der Rest des Reiseverlaufs bleibt unverändert. Als Entschädigung erhalten die Gäste 400 US-Dollar Bordguthaben pro Kabine. Wenn das Guthaben während der Kreuzfahrt nicht vollständig aufgebraucht wird, erstattet MSC die Differenz beim Verlassen des Schiffs. Alle Landausflüge für Havanna, die im Voraus gebucht wurden oder im Ticket enthalten waren, werden automatisch auf das Bordkonto der Gäste zurückerstattet. Außerdem können die Gäste kostenlos auf eine andere Route oder ein anderes Schiff umbuchen. Bereits bezahlte Beträge werden auf die neue Buchung übertragen.

Schreiben Sie einen Kommentar