An portugiesischen Flughäfen wird der Sprit knapp

Foto: Pexels

Wer in den nächsten Tagen nach Portugal fliegt, sollte sich auf Verzögerungen und längere Flugzeiten einstellen. Ein Streik der Gefahrguttransporter führt zu Engpässen bei der Treibstoffversorgung auf den Flughäfen Lissabon und Faro. Auf der Website von Airport-Betreiber ANA gibt es dazu nur eine knappe Info: „Aufgrund eines landesweiten Streiks wurde die Versorgung mit Flugzeugkraftstoff unterbrochen, so dass sich Änderungen an Ihrem Flug ergeben könnten. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Fluggesellschaft.“ Zwar haben die Behörden die Fluggesellschaften aufgefordert, genug Spritreserven für den Weiter- beziehungsweise Rückflug dabeizuhaben. Laut Medienberichten mussten aber mehrere Flugzeuge zum Tanken zwischenlanden. Wie lange der Streik noch dauern wird, ist unklar. Die Regierung hat die Fahrer aufgefordert, ihre Arbeit wieder aufzunehmen. Die Gewerkschaft will den Ausstand aber fortsetzen, bis ihre Forderungen erfüllt sind.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar