Air Italy stellt den Betrieb ein

Foto: Pexels

Italiens zweitgrößte Fluggesellschaft, Air Italy, gibt auf. Die finanziell stark angeschlagene Airline wird aufgelöst. Die Flugzeuge bleiben am Boden. Linienflüge bis 25. Februar sollen zu den regulären Flugzeiten von anderen Airlines durchgeführt werden. Tickets für spätere Flüge werden erstattet. Auch verspricht die Airline, alle Schulden zu begleichen. An der Fluggesellschaft mit Sitz in Olbia, die bis 2018 als Meridiana vermarktet wurde, ist Qatar Airways zu 49 Prozent beteiligt. Berichten zufolge soll Qatar Airways bereit gewesen sein, Air Italy mit frischem Geld zu unterstützen. Andere Gesellschafter hätten aber nicht mitgezogen.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar